Schimmelbekämpfung

Präsentation WTAls professioneller Ansprechpartner bei Schimmelbildung in Ihrem Wohnbereich sorgen wir für schnellstmögliche Beseitigung. Ein Schimmelproblem ist nicht nur unschön, sondern auch gesundheitsgefährdend. Zudem können durch Schimmelbefall auch erhebliche Bauschäden bspw. an Holzkonstruktionen entstehen. Eine dauerhafte Schimmelbeseitigung kann nur durch fachgerechte Lösung erfolgen und dabei gehen wir der  Ursache auf den Grund um festzustellen, ob es sich eventuell um einen baulichen Mangel handelt.

Der Wohnungsnutzer  sollte sich jedenfalls bewusst mit diesem Thema auseinandersetzen, denn zu hohe Luftfeuchtigkeit in den Räumen fördert die Schimmelbildung. Fensterkonstruktionen lassen oftmals kaum einen Austausch zwischen feuchter Innenraum- und trockener Außenluft zu, daher gilt gezieltes Lüften als oberste Priorität.  Achten Sie jedoch darauf, in Kellerräumen im Sommer nur kurz zu lüften.

 

Analyse

Um die Ursache von Schimmelbildung zu ermitteln stehen je nach Situation unterschiedliche Messmethoden zur Verfügung. Als ersten Schritt zur Ermittlung  der Ursache wird die Wand angebohrt und der herausfallende Staub auf Feuchtigkeit geprüft. Ist die Substanz trockener, je tiefer man in die Wand vordringt so liegt der Verursacher der Feuchtigkeit im Wohnbereich.  Wir ziehen auch unterschiedliche Elektronische Hilfsmittel heran. Mit einem Hygrometer lässt sich die Luftfeuchtigkeit in Räumen leicht feststellen. 50 % Luftfeuchtigkeit sollte als Richtwert nicht überschritten werden.

 

 

Sanierung

Durch jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Schimmelbekämpfung können wir eine fachgerechte Sanierung gewährleisten. Schimmelpilze an Wänden sollten sofort bekämpft werden. Wir entfernen diese durch Anwendung von Spezialprodukten, welche wir je nach Baubeschaffenheit des Untergrunds auswählen. Bei der Eliminierung des Schimmels ist besonders darauf zu achten,  dass die Sporen der Schimmelpilze nicht in die Raumluft geraten, da diese für Mensch und Tier gesundheitsschädlich sind. Ein Anstrich  mit pilzwidrigen Materialien ist jedoch noch keine dauerhafte Lösung. Wir legen Wert auf ein nachhaltiges Gesamtkonzept und beraten Sie gerne.

 

EXPERTENTIPP:  Wir raten ein Warnsystem für Schimmelpilz-Prävention anzubringen!  > Näheres dazu hier  Regelmäßigen Luftaustausch in den Räumen zulassen. Mehrmals am Tag zehn bis fünfzehn Minuten lüften. In den Kellerräumen jedoch gilt: Im Winter häufig lüften, im Sommer Fenster geschlossen halten. 

>Kontaktieren Sie uns